Tim und Struppi : König Ottokars Schnäppchen

Eine Originalzeichnung des Tim-und-Struppi-Schöpfers Hergé hat jetzt bei einer Versteigerung mehr als eine halbe Million Euro erbracht. Auch weitere Originale kamen zum Verkauf - für insgesamt rund 1,9 Millionen Euro.

Sammlerstück. Diese Hergé-Zeichnung wurde jetzt versteigert.
Sammlerstück. Diese Hergé-Zeichnung wurde jetzt versteigert.Foto: Millon

Eine Originalzeichnung des belgischen Comic-Zeichners Hergé ist in Brüssel für über eine halbe Million Euro versteigert worden. Der Wert der Zeichnung des Erfinders der "Tim und Struppi"-Geschichten war auf maximal 400.000 Euro geschätzt worden, letztlich ging sie bei der Versteigerung am Sonntagabend im Auktionshaus Millon in Brüssel dann für 539.880 Euro an den neuen Besitzer. Dieser gab sein Gebot telefonisch ab und blieb anonym.

Die ersteigerte Zeichnung von Hergé stammt aus dem Jahr 1939 und zeigt einen müden Hund Struppi, der zu seinem Herrchen Tim zurückkehrt. Das Bild stammt aus dem Album "König Ottokars Zepter" (französischer Originaltitel: Le Sceptre d'Ottokar), dem achten Tim-und-Struppi-Album. Zeitgleich wurden am Sonntag in Brüssel und Paris zahlreiche Comic-Werke verschiedener Zeichner versteigert. Sie brachten zusammen nach Angaben der Organisatoren 1,89 Millionen Euro ein. Eine Liste alle angebotenen Werke finden Sie unter diesem Link. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben