Versteigerung : Comic-Helden in 3D

Munny-Mania: Viele namhafte Berliner Comiczeichner haben sich an einer Gruppenausstellung mit Auktion beteiligt, die in Kürze endet – und bei der statt Comics eine kleine Plastikfigur im Mittelpunkt steht

262899_0_eb023026.jpg
Munny, Munny, Munny. Auf diesen Figuren haben unverkennbar OL, Reinhard Kleist und andere Berliner Szene-Größen ihre Spuren...

Die Liste liest sich wie ein Who-is-Who der Berliner Comicszene. Von Reinhard Kleist, Andreas Michalke, Mawil und Titus Ackermann bis zu OL, Fil, Thomas Legron und Naomi Fearn reicht die Aufzählung der Künstler, die sich hier zusammengetan haben. Und das, obwohl es doch diesmal gar nicht um zweidimensionale Comics geht. Sondern um eine kleine, dreidimensionale Vinylfigur namens Munny, die aussieht, wie ein Spielzeug-Äffchen, sich aber vor allem bei erwachsenen Pop-Art-Fans großer Beliebtheit erfreut.

23 Künstler haben sich jeweils einen unbemalten Munny vorgeknöpft und ihm ein charakteristisches Äußeres gegeben. Das Ergebnis ist auf den Internetseiten des Kreuzberger Comicladens Modern Graphics zu sehen, der das Projekt initiiert hat. Dort werden die Figuren auch für einen guten Zweck versteigert. Das Mindestgebot ist 50 Euro pro Munny – für ein Unikat der namhaften Beteiligten ein durchaus verlockendes Angebot.

Am Mittwoch, dem 1. April endet die Show in der Galerie Knoth und Krüger, Oranienstraße 188 (Berlin-Kreuzberg) mit einer Finissage um 20 Uhr.

Mehr im Internet unter www.modern-graphics.de/munnyshow

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben