Auszeichnung : Hermann-Hesse-Preis für Potsdamerin

Die Jury des renommierten Literaturpreises hat die Auszeichnung an die Schriftstellerin Antje Ravic Strubel vergeben. Die 32-jährige Potsdamerin habe in ihrem Buch durch "atmosphärische Dichte und thematische Kohärenz" bestochen.

KarlsruheDie Schriftstellerin und Journalistin Antje Ravic Strubel erhält den mit 15.000 Euro dotierten Hermann-Hesse-Literaturpreis. Wie die gleichnamige Stiftung in Karlsruhe mitteilte, wird Ravic, 1974 in Potsdam geboren, die Auszeichnung am 30. November dieses Jahres im Karlsruher Rathaus entgegennehmen. Ravic Strubel wurde für ihren Roman "Kältere Schichten der Luft" ausgezeichnet. Darin gelinge es der Autorin, "eine Vielzahl von gesellschaftlich relevanten Themen durch eine stimmige Bildsprache und eine fantasievolle Erzählkonstruktion so zu gestalten, dass atmosphärische Dichte und thematische Kohärenz entstehen", hieß es.

Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis geht in diesem Jahr an die 1979 in Dresden geborene und derzeit in Hannover lebende Autorin Franziska Gerstenberg. Laut Jury ist es Gerstenberg mit ihrem zweiten Buch "Solche Geschenke" gelungen, mit einem ganz eigenen Stil Alltagsgeschichten unaufdringlich und eindrücklich darzustellen. Die Preise werden alle zwei Jahre vergeben. Unter anderem durften schon so renommierte Schriftsteller wie Martin Walser oder Adolf Muschg die Auszeichnung entgegennehmen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben