Landesumweltam : Sieben Wölfe leben in Brandenburg

Die Zahl der Wölfe in Brandenburg nimmt zu. Erstmals kann das Landesumweltamt "halbwegs verlässliche Zahlen" vorlegen.

Potsdam„Sieben oder acht Wölfen leben fest im Land“, sagte Behördenpräsident Matthias Freude. Inzwischen hat das Tier von der Lausitz aus Lebensraum im Norden des Landes gefunden. Im Süden Brandenburgs lebt ein Wolfspaar. Auf dem früheren Truppenübungsplatz Jüterbog (Teltow-Fläming) hat eine Fotofalle ein weiteres Exemplar nachgewiesen. „Nach den Fährten zu urteilen, sind es aber sicher zwei“, sagte Freude. Zudem hat eine Fotofalle bereits mehrmals einen Wolf auf der Kyritz-Ruppiner Heide bei Wittstock abgelichtet. „Vor zwei Wochen hat ein Bundesförster das Tier aus kurzer Distanz sogar beobachtet“, berichtet der Umweltamtschef. Auch in der Prignitz ist das Tier nachgewiesen worden.

Neuerdings entwickle sich der Fläming zu „Wolfserwartungsland“. Dort haben Forscher ein Wolfspaar mit Jungen gefunden. Allerdings sei im Juni am Nordrand des Fläming illegal ein Wolf geschossen worden. Ob es sich um den Rüden des Paares handelt, ist nicht bekannt. Nach der Wende sind 65 Tiere illegal geschossen worden. „Die Dunkelziffer dürfte höher liegen“, erklärte Freude. In diesem Jahr sind sieben Schafe von Wölfen gerissen worden. 2007 waren es nur vier, vergangenes Jahr wurden 60 Schafe und zwei Ziegen gezählt. „In den meisten Fällen waren es aber verwilderte Hunde.“ axf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben