Linke wird SPDlerin : Geh doch ’rüber

Es ist kein Wunder, dass Franz Müntefering die Ex-Linksparteipolitikerin Sylvia-Yvonne Kaufmann wie eine Heldin feiert. Schon oft sind Genossen von der SPD zur Linken gewechselt, allen voran Oskar Lafontaine. Aber umgekehrt?

Matthias Meisner

Zu erwähnen ist die junge Punk-Frau Angela Marquardt, die, so wie Kaufmann, auch mal PDS-Vize war und sich vor ein paar Jahren in die Dienste der SPD stellte. Doch darüber hinaus? Keiner. Marquardt wirkt schon eine Weile dafür, dass Politiker der SPD und der Linken miteinander ins Gespräch kommen. Im Moment geschieht dies mit mäßigem Erfolg, weil in der SPD vor der Bundestagswahl 2009 die Gefahr von Missverständnissen als zu groß erscheint. Und Planspiele für spätere Wahlen gibt es. Müntefering will die Kinder und Enkelkinder der SED zunächst mal in der Demokratie ankommen lassen. Mögliche weitere rot-rote Koalitionen in den Ländern könnten vorbereiten, dass dies nicht mehr als Tabubruch empfunden wird. Kaufmann wird nicht zur Schlüsselfigur solcher Strategien werden. Aber sie kann der SPD erklären, was sich in der Linkspartei tut, mit wem gemeinsame Sache zu machen ist und mit wem nicht. Jetzt beschimpft sie erst mal gemeinsam mit Müntefering die Linke. Das lässt weder die Schimpfenden noch die Beschimpften kalt. m.m.

0 Kommentare

Neuester Kommentar