Der Tagesspiegel : Missbrauch der Kinder

NAME

Betrifft: „Wir wollten zeigen, dass die Welt etwas tun muss“ vom 28. April 2002

Es ist kein Spaß und kein Mittel der freien Meinungsäußerung, Kinder mit Sprengstoffattrappen und (Selbst-)Mord-Stirnband auszustaffieren und sie zu indoktrinieren. Das ist Missbrauch von Schutzbefohlenen und Gewaltverherrlichung bzw. ein Aufruf zu Straftaten. Ich stimme mit Otto Schily überein, der eine Ausweisung in Betracht zieht.

Margot Winkler, Bln.-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben