Der Tagesspiegel : Netz-Ost der Bahn geht an Private Zuschlag an Prignitz und Hamburg

-

Potsdam. Das brandenburgische Unternehmen Prignitzer Eisenbahn (PEG) übernimmt zusammen mit der Hamburger Hochbahn im Dezember 2004 den Betrieb auf dem so genannten NetzOst. Dazu gehören die Strecken von Lichtenberg nach Frankfurt (Oder) über Eberswalde (RB 60) und über Beeskow (RB 36) und von Lichtenberg nach Tiefensee (RB 2) sowie die Strecke Eberswalde–Templin (RB 63). Die neuen Betreiber übernehmen den Betrieb von der Bahn AG, die im Wettbewerb – wie auch die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) – unterlegen war. Auf dem Netz-Ost finden zehn Prozent der Kilometer-Leistungen im Schienennahverkehr Brandenburgs statt. Der Vertrag gilt zehn Jahre.

Das Angebot der Prignitzer Eisenbahn verbessere das Preis-Leistungsverhältnis und steigere die Qualität, erklärte gestern Brandenburgs Verkehrsminister Hartmut Meyer (SPD). Eingesetzt werden 16 neue Fahrzeuge, für deren Kauf es jetzt eine Ausschreibung durch die PEG gebe.

Die Prignitzer Eisenbahn hatte unter anderem auch bereits eine Ausschreibung in Nordrhein-Westfalen gewonnen. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben