Bei einem Wahlkampfeinsatz : Angriff auf Linken-Parteivorstandsmitglied Ali Al-Dailami

Bei einem Wahlkampfeinsatz soll der Vorsitzende des Kreisverbandes Gießen, Ali Al-Dailami, tätlich angegriffen worden sein.

von

Bereits am vergangenen Freitag soll Ali Al-Dailami, Vorsitzender des Kreisverbandes Gießen und Mitglied des Parteivorstands der Linken, während eines Wahlkampfeinsatzes Opfer eines Angriffs geworden sein. Dies berichtet die Partei "Die Linke" auf ihrer Homepage. Al-Dailami musste sich anschließend in ärztliche Behandlung geben und erstatte Anzeige gegen den Täter.

Die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping und Bernd Riexinger erklärte auf der Internetseite hierzu: "Wir sind erschüttert über den Angriff auf unseren Genossen Al-Dailami. Wir hoffen, dass er schnell und vollständig wieder gesund wird. Wir verurteilen den Angriff auf das Schärfste." Die Brutalität der Attacke entsetzte die Parteivorsitzenden. "Wir erwarten von den hessischen Behörden, dass diese politisch motivierte Gewalttat gegen ein Parteivorstandsmitglied der Linken schnell und umfassend aufgeklärt wird. Wir werden Ali Al-Dailami solidarisch begleiten."

Die Leitstelle der Gießener Polizei konnte in der Nacht zu Donnerstag den Vorfall nicht bestätigen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar