Hamburg und Guttenberg : Wahltrend: SPD legt deutlich zu

Der Wahlsieg von Olaf Scholz in Hamburg und die Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg lassen die SPD in der Wählergunst steigen.

Nach dem am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Wahltrend des Magazins „Stern“ und des Fernsehsenders RTL springt die Partei im Vergleich zur Vorwoche um 4 Punkte auf 27 Prozent. Die sei der beste Wert der Sozialdemokraten seit Anfang September 2010. Die Union fällt hingegen um 2 Punkte auf 34 Prozent.

Die Grünen sinken der Erhebung zufolge um 2 Punkte auf 16 Prozent, das sei der schlechteste Wert seit Anfang Juni 2010. Wie in der Vorwoche kam die FDP auf fünf Prozent und die Linke auf zehn Prozent. Für „Sonstige Parteien“ ergeben sich acht Prozent. Mit zusammen 43 Prozent liegen SPD und Grüne damit wieder 4 Punkte vor dem schwarz-gelben Regierungslager, das zusammen 39 Prozent erreicht. Für den Wahltrend wurden 2.503 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 21. bis 25. Februar befragt. (dapd)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben