Potsdam : Frau verletzt Bekannten mit Messer lebensbedrohlich

Nach einer Privatfeier hat ein 51-Jähriger die Mieterin der Wohnung angegriffen und geschlagen. Diese wehrte sich mit einem Messer und verletzte den Mann lebensbedrohlich.

Ein 51-Jähriger ist am Montagabend bei einer Auseinandersetzung in einer Potsdamer Wohnung durch Messerstiche lebensbedrohlich verletzt worden. Der Mann werde nach einer Notoperation weiter stationär behandelt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Potsdam am Dienstag mit.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der 51-Jährige nach einer Feier mit mehreren Gästen die 52 Jahre alte Mieterin der Wohnung angegriffen und geschlagen. Die Frau wehrte sich mit einem Messer. Dabei erlitt der Mann schwere Stichverletzungen. Sowohl die Frau als auch der Mann waren betrunken.

Die Polizei nahm die 52-Jährige vorläufig fest und stellte das Messer sicher. Das Kommissariat «Schwere Kriminalität» des Schutzbereichs Potsdam ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. (aa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben