Der Tagesspiegel : Regine-Hildebrandt.de: Die Sozialdemokratin hat jetzt ihre eigene Internet-Homepage

Michael Mara

Regine Hildebrandt, populärste deutsche Sozialdemokratin, hat jetzt eine eigene Internethomepage: Unter " www. regine-hildebrandt. de " erfährt der Internetsurfer zunächst: "Regine wird 60!" Neben einem Lebenslauf und Fotos findet er auf der Homepage Texte von und Interviews mit der Ex-Ministerin, die wegen der großen Koalition aus der Regierung ausschied. Als "besonderes Schmankerl" gibt es laut SPD-Landesgeschäftsführer Klaus Ness "einen audiostream, in dem Regine Hildebrandt Vogelstimmen erläutert". Mit solchen Imitationen hat die begeisterte Ornithologin wiederholt Journalisten und Politiker unterhalten.

Eingerichtet wurde die Homepage von der SPD zum 60. Geburtstag Hildebrandts am 26. April. Der Internet-Auftritt hat eine politische Vorgeschichte: Im Landtags-Wahlkampf hatte die CDU, damals in der Opposition, die Internet-Adressen " www. manfredstolpe. de " sowie " www. regine-hildebrandt.de " gekauft. Wer sie anwählte, landete auf der Hompage der CDU. Der Wahlkampf-Coup, der die Union als witzig, innovativ und frech profilieren sollte, stieß bei der SPD auf wenig Gegenliebe. Trotzdem verzichteten Stolpe und Hildebrandt darauf, die CDU zu verklagen: Man wollte ihr keine zusätzliche Medienaufmerksamkeit verschaffen. Allerdings appellierte die Stolpe-Regierung an die Union, "die Möglichkeiten des Internets nicht zu missbrauchen".

Etwa ein halbes Jahr nach Bildung der gemeinsamen Regierung gab die CDU die Stolpe-Seite offiziell zurück. Die HildebrandtSeite wurde von der CDU-Homepage abgekoppelt, lag jedoch "herrenlos" herum. Erst vor ein paar Monaten wurde die nicht genutzte Seite von der SPD übernommen, die die Internet-Möglichkeiten wie alle Parteien zunehmend nutzt. Die Ex-Ministerin wäre wohl nie auf die Idee gekommen, eine solche Seite einzurichten: Sie ist ein Technik-Muffel, sieht nicht fern und surft schon gar nicht im Internet. Die Nachricht, dass ihre Partei jetzt eine Hildebrandt-Homepage eingerichtet hat, findet sie trotzdem toll - schon weil ihre Internet-Adresse nicht mehr im Besitz der CDU ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar