Der Tagesspiegel : Rüdersdorf und Schöneiche: Die Straßenbahn wird privatisiert

kt

Die Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn soll in Zukunft unter der Regie der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) fahren. Die Landkreise Märkisch-Oderland und Oder-Spree sowie die Gemeinden Rüdersdorf und Schöneiche haben jetzt den Privatisierungsvertrag mit der Niederbarnimer Eisenbahn unterzeichnet. Gleichzeitig haben sie einen Verkehrsvertrag über zehn Jahre vereinbart. Der neue Eigentümer hat umfangreiche Investitionen in die Straßenbahn angekündigt. Durch die angespannte Finanzlage der Kommunen und der Landkreise ist der Betrieb zwischen dem S-Bahnhof Berlin-Friedrichshagen und Rüdersdorf seit Jahren einstellungsgefährdet. Dem Vertrag müssen noch die Gemeindevertretungen und die Kreistage zustimmen. NEB-Vorstand Kuhn erwartet, dass das Privatisierungsverfahren bis Okober abgeschlossen sein kann. Die Niederbarnimer Eisenbahn ist Eigentümer der Strecke von Berlin-Karow nach Groß Schönebeck und Wensickendorf. Den Betrieb führt in ihrem Auftrag dort noch die Bahn AG aus. Die NEB will ihn selbst übernehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar