Russlandbesuch : Platzeck reist nach Moskau

Bereits zum dritten Mal in seiner Amtszeit reist Ministerpräsident Matthias Platzeck am Montag nach Moskau. Dort will er unter anderem für den Flughafen Berlin-Brandenburg International (BBI) als Drehkreuz zwischen Ost und West werben.

Platzeck Foto: ddp
Russlandreise: Platzeck will vor allem den Ausbau wirtschaftlicher Kontakte vorantreiben. -Foto: ddp

PotsdamDer am Montag beginnende Besuch von Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) in Moskau und der russischen Hauptstadtregion steht im Zeichen des Ausbaus der wirtschaftlichen Kontakte. Schwerpunktthemen der Reise sind Luft- und Raumfahrt, Automobilzulieferung und Logistik, wie ein Sprecher der Staatskanzlei mitteilte.

Während der viertägigen Reise wird der Ministerpräsident unter anderem die Moskauer Luft- und Raumfahrtausstellung (MASKS) besuchen. Dort will Platzeck für den neuen Flughafen Berlin-Brandenburg International (BBI) als künftiges Drehkreuz zwischen Ost und West sowie für die Teilnahme russischer Firmen bei der ILA 2008 in Schönefeld werben. Ein Unternehmerforum soll brandenburgischen Automobilzulieferunternehmen die Türen insbesondere für das in Bau befindliche VW-Werk in Kaluga öffnen.

Seit 15 Jahren pflegt Brandenburg den Angaben zufolge intensive partnerschaftliche Beziehungen zur russischen Hauptstadtregion. Platzeck besucht bereits zum dritten Mal in seiner Amtszeit offiziell Moskau. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar