Solarenergie : Strom zum Mitnehmen

Die Firma Odersun hat eine Solartasche entwickelt. Der Kollektor soll genug Strom liefern, um ein Handy oder einen MP3-Player zu versorgen.

Frankfurt (Oder) - Butterbrote, Akten oder Zeitungen werden nicht das Einzige sein, was künftig in diesen Taschen steckt. Dank einer kleinen Steckdose, die sie im Innern verbergen, werden sie unterwegs auch Strom liefern. Neuerdings werden nicht nur große Photovoltaik-Module in Brandenburg produziert, sondern auch Solartaschen.

Die Frankfurter Odersun-AG, die die beweglichen Solarelemente entwickelt hat, bringt die Tasche auf den Markt. Gespeist wird sie durch eine etwa zehn mal 30 Zentimeter große Kupfer-Folie, die aus Sonnenenergie Strom erzeugt. Rund 1,2 Watt kann der Kollektor erzeugen. „Genug, um ein Handy oder einen MP3-Player zu speisen“, sagt Korinna Penndorf, die Sprecherin des Unternehmens. Bei direkter Sonneneinstrahlung, sagt sie, brauche das Minisolarkraftwerk etwa drei Stunden bis der Akku des Handys wieder voll aufgeladen sei. Bei bedecktem Himmel funktioniere es auch, sagt Penndorf. Dann dauere es aber ein wenig länger.

Gespeist wird das Handy jedoch nicht direkt. Ein Zwischen-Akku, der sich permanent auflädt, ist im Innern der Tasche verborgen und dient sozusagen als Energiepuffer. Eine Tasche mit größerem Modul sei bereits in Planung. Mit der ließen sich dann auch Laptops aufladen.

Odersun ist nicht die erste Firma, die Textilprodukte anbietet, deren Oberfläche Photovoltaik-Elemente enthält. Bereits seit mehreren Jahren sind zum Beispiel Jacken oder Rucksäcke auf dem Markt, die Strom für Kleingeräte erzeugen. Aus der Werkstatt eines amerikanischen Designers kam Anfang des Jahres sogar ein Solarbikini, mit dem man seinen Musik-Player aufladen kann. Was die Solartasche aus Frankfurt/Oder jedoch von allen anderen unterscheide, sei der Preis, sagt Korinna Penndorf. Die Produkte am Markt bewegten sich je nach Leistung, Design und Qualität zwischen 250 und 450 Euro. „Und dann kann es sein, dass man die Elektronik extra kaufen muss.“ Odersun macht hingegen ein Kampfangebot von 150 Euro pro Stück. Das Solarelement ist biegsam, in Folie eingeschweißt und auswechselbar. Kaufen kann man die Tasche, die in Zusammenarbeit mit einer Berliner Markenfirma kreiert wurde, zwar noch nicht. Aber immerhin vorbestellen. hel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben