Biathlon : Demidenko tot aufgefunden

Die frühere ukrainische Biathletin Olena Demidenko ist einen Tag nach ihrem 28. Geburtstag offenbar erstochen worden. Demidenko sei bereits am Dienstagmorgen gegen 6.00 Uhr im Hof ihres Hauses in Hlukhiv 300 Kilometer nordöstlich von Kiew tot aufgefunden worden, berichtete die Zeitung „Fakty i kommentarii“ am Freitag. Ermittler hätten zahlreiche Stichwunden festgestellt. Verdächtigt werde Demidenkos Lebensgefährte, der nach Polizeiangaben nach Russland geflüchtet sein soll.

Nach Aussagen der Staatsanwaltschaft habe Demidenko zusammen mit Familie und Freunden bis Mitternacht ihren Geburtstag gefeiert. Am Morgen sei sie dann von Nachbarn leblos gefunden worden. „Ich bin von der Nachricht geschockt. Sie war aufgeschlossen, eine freundliche Person“, sagte Demidenkos frühere Teamkollegin, die zweimalige WM-Silbermedaillengewinnerin Oksana Chwostenko.

Demidenko nahm an zwei Europameisterschaften teil, gewann im Sommer-Biathlon 2001 mit der Staffel WM-Bronze. Nach gesundheitlichen Problemen beendete sie ihre Karriere und arbeitete als Trainerin. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben