Biathlon : Massenstart: Bö siegt erneut, Greis Fünfter

Beim Massenstart-Wettbewerb der Herren am Sonntag in Oberhof war der Norweger Tarjei Bö am schnellsten. Durch seinen Sieg konnte der 22-Jährige seine Führung in Gesamtweltcup ausbauen. Bester Deutscher war Michael Greis auf Platz fünf.

von
Der Norweger Tarjei Bö, Führender im Gesamtweltcup.
Der Norweger Tarjei Bö, Führender im Gesamtweltcup.Foto: dpa

Zu viert lief die Spitzengruppe dem letzten Schießen entgegen. Jetzt ging es in Oberhof vor 24 000 Zuschauern um die stärksten Nerven. Die hatte von den vier Biathleten – keiner. Alle schossen mindestens einmal daneben. Weil der Norweger Tarjei Bö die Scheiben aber am schnellsten anvisierte, lag er im ersten Massenstart der Saison am Sonntag letztlich in 39:53,3 Minuten vorne. Wieder einmal. Denn Bö siegte bereits zum vierten Mal in der laufenden Saison und baute seine Führung im Gesamt-Weltcup aus. 2,4 Sekunden nach Bö kam sein Landsmann Emil Hegle Svendsen ins Ziel, als Dritter lief Iwan Tscherezow aus Russland ein. Bester Deutscher wurde Michael Greis auf Platz fünf.

Arnd Peiffer, der am Freitag im Sprint Zweiter wurde, stürzte und landete schließlich auf Rang zwölf. „Normalerweise wäre ich wohl Sechster geworden“, sagte Peiffer nach seinem Missgeschick. „Eine gute Figur habe ich sicherlich nicht abgegeben.“ Eleganter bewegte sich da schon Tarjei Bö. Dafür, dass er zu Beginn der Woche wegen einer Erkrankung nicht hatte trainieren können, war der 22 Jahre alte Norweger am gesamten Wochenende in erstaunlicher Form: Der Sieg im Massenstart war nach dem Sprint bereits sein zweiter Erfolg in Oberhof. Vorwürfe, nach denen er seine Krankheit nur vorgetäuscht hätte, entgegnete Bö: „Ich bin selbst ein bisschen überrascht, wie gut es gelaufen ist.“

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar