Update

Bundesliga im Blog : "Manuel Neuer ist einfach unglaublich"

Wird Manuel Neuer Weltfußballer 2014? Der Torwart vom FC Bayern München und der Nationalmannschaft hat nach seinen starken Auftritten immer mehr Fürsprecher. Der HSV macht Josef Zinnbauer endgültig zum Cheftrainer - und Hertha BSC wird so langsam unheimlich. Mehr in unserem Fußball-Blog vom Montag.

David-Emanuel Digili
In überragender Form: Manuel Neuer rettete dem FC Bayern einen Punkt bei Borussia Mönchengladbach.
In überragender Form: Manuel Neuer rettete dem FC Bayern einen Punkt bei Borussia Mönchengladbach.Foto: Imago

15.00 Uhr: So, das war's für heute mit dem Bundesliga-Blog aus der Tagesspiegel-Sportredaktion. Ein ereignisreicher Start in die neue Woche. Vielen Dank für das zahlreiche, große Interesse. Wir berichten in gleicher Form und an gleicher Stelle wieder am kommenden Montag über alles wichtige vom Bundesligawochenende und die aktuellen Themen des Fußballs in Deutschland.

Zum Schluss aber verabschieden wir uns noch mit einer beeindruckenden Bundesliga-Statistik und einem, nun, ausgewählten Tweet vom geschätzten Zweitliga-Profi Ralph Gunesch (FC Ingolstadt) zur Person der letzten Tage und Wochen: Manuel Neuer...

14.30 Uhr: Ein kurzer Blick zu einem alten Bekannten, mittlerweile in England anstellig: Ex-Feierbiest und FC-Bayern-Trainer (oder andersherum?) Louis van Gaal hat derzeit Probleme, mit Manchester United über das Mittelmaß der Premier League hinauszukommen. United-Ikone Sir Alex Ferguson hat die bisherige Saison als „einen Schritt nach vorne und zwei Schritte zurück“ bezeichnet.  Der frühere Erfolgstrainer, der mit United in knapp 27 Jahren unter anderem 13-mal englischer Meister geworden war, räumte am Sonntag bei der Vorstellung der neuesten Auflage seiner Biografie in einem Londoner Theater aber auch ein, dass van Gaals Aufgabe durch die vielen personellen Probleme erschwert wird und nannte das Verletzungspech des Clubs „entsetzlich“. „Phil Jones ist schon wieder verletzt, können Sie sich das vorstellen. Es ist kein Wunder, dass sie in der Defensive verwundbar sind“, sagte der 72 Jahre alte Schotte.

Coach van Gaal gab Ferguson dabei keine Schuld und deutete an, dass der Niederländer sein volles Vertrauen habe. „Er hat die Sturheit und die Entschlossenheit, es richtig zu machen“, meinte Ferguson. ManUnited liegt in der Premier League auf Tabellenplatz acht, nach dem 1:1 im Spitzenspiel am Sonntag gegen den FC Chelsea schon zehn Punkte hinter dem Tabellenführer aus London.

14.00 Uhr: Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat Josef Zinnbauer wie erwartet mit einem Vertrag als Cheftrainer ausgestattet. Der Slomka-Nachfolger habe „einen neugestalteten Vertrag bis 2016 unterschrieben“, gab der Club am Montag bei der Pressekonferenz zum Pokalspiel gegen den FC Bayern München (Mittwoch, 20.30 Uhr) bekannt.

„Ich freue mich über das Vertrauen des Vereins“, sagte der 44-Jährige. Er war zu Saisonbeginn vom Karlsruher SC zum HSV gewechselt und arbeitete zunächst als Coach für das Regionalliga-Team der Hanseaten. Im September übernahm er die Bundesliga-Mannschaft, nachdem sich der Verein von Mirko Slomka getrennt hatte.

13.45 Uhr: 3:0 hat die Hertha am Samstag gegen den Hamburger SV gewonnen - in ziemlich überzeugender Art und Weise. Der Sieg war bereits der dritte Heimerfolg in Serie - und unserem Kolumnisten Frank Lüdecke ist das fast schon unheimlich. Lesen Sie hier, warum.

13.00 Uhr: Soldat und General: Viktor Skripnik und Torsten Frings sind das neue Trainer-Gespann bei Werder Bremen. Warum die Hoffnungen von Vereinsführung und Fans der Norddeutschen aber besonders auf Frings ruhen, lesen Sie hier.

12.30 Uhr: Bei all dem Lob für Manuel Neuer mal wieder ein wenig Demut: Benedikt Höwedes hat im "Kicker" zu einem kleinen Rundumschlag gegen Nachwuchsspieler ausgeholt: "Viele ruhen sich auf ihrem Talent aus", meint der Kapitän vom FC Schalke 04 - und vermisst den letzten Willen.

Keine Chance: Manuel Neuer war auch gegen Borussia Mönchengladbach in überragender Form - auch Max Kruse (li.) scheiterte am Torwart.
Keine Chance: Manuel Neuer war auch gegen Borussia Mönchengladbach in überragender Form - auch Max Kruse (li.) scheiterte am...Foto: imago

12.00 Uhr: Weltfußballer des Jahres? Für Stürmer-Legende Andrij Schewtschenko eine klare Angelegenheit: "Manuel Neuer. Er ist großartig, einfach unglaublich," erklärte der frühere Star vom AC Mailand beim englischen "BT Sport".

Tatsächlich scheint der 28-Jährige noch immer in der überragenden Form zu sein, die ihn schon bei der Weltmeisterschaft in Brasilien zum herausragenden Mann auf dem Feld werden ließ. Was meinen Sie, liebe Leser? Hat der Torwart des FC Bayern München und der Nationalmannschaft die Auszeichnung verdient?

11.30 Uhr: Borussia Dortmund steckt in der schwersten Krise der letzten Jahre, zuletzt gab es vier Bundesliga-Niederlagen in Folge. Trotzdem steht die Jobgarantie für Trainer Jürgen Klopp - bisher. Wie lange lassen sich die Mechanismen des Geschäfts noch aushebeln? Lesen Sie hier über die Situation beim BVB.

11.00 Uhr: Ein Sonderlob von Pep Guardiola bekam übrigens ein anderer: "Manuel Neuer? Ja, er ist der Beste!“ Der Nationaltorwart rette dem FCB gegen Gladbach einen Punkt, zeigte mit gleich mehreren Glanzparaden einmal mehr seine Klasse und bestätigte seine überragende Form von der Weltmeisterschaft.

So sehr, dass auch Neuers Vorgänger in der Nationalmannschaft und bei den Bayern mindestens angetan war: "Manuel Neuer ist völlig zurecht der weltbeste Torhüter", lobte Oliver Kahn bei "Sky". "In seinem Alter war ich keineswegs so gut." Was meinen Sie, liebe Leser? Wie wichtig ist der 28-Jährige für den FC Bayern und das DFB-Team?

10.35 Uhr: Hertha wollte ihn schon loswerden - nun spielt Änis Ben-Hatira in Topform und ist aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Lesen Sie hier über die Entwicklung des Offensivspielers - und das große Lob von Trainer Jos Luhukay.

Zeigte sich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: Bayern-Trainer Pep Guardiola.
Zeigte sich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: Bayern-Trainer Pep Guardiola.Foto: afp

10.05 Uhr: Herzlich willkommen liebe Leserinnen und Leser zu unserem Bundesliga-Blog am Montag. Das Bundesliga-Wochenende hat wieder für eine ganze Menge Gesprächsstoff gesorgt. Der deutsche Fußball steht noch ganz unter dem Eindruck des Topspiels vom Sonntag: Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München. Die Favre-Elf schien mindestens ebenbürtig und hatte den Rekordmeister am Rande einer Niederlage.

Bayern-Trainer Pep Guardiola lobte später den Auftritt seiner Mannschaft: „Ich bin sehr stolz auf mein Team und unsere Leistung. Wir haben versucht, das Spiel zu kontrollieren. In der zweiten Halbzeit wollten wir gewinnen, haben deshalb unsere Ordnung ein bisschen verloren. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Performance und mit unserem Punkt."

Auch Borussia Mönchengladbach konnte voll überzeugen: "Wir sind die zweitbeste Mannschaft in Deutschland", erklärte Nationalspieler Christoph Kramer nach der Partie selbst. Wie haben Sie die Partie gesehen, liebe Leser?

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben