• Über das Desinteresse von ARD und ZDF: WM-Bronze im Volleyball und keiner sieht hin

Über das Desinteresse von ARD und ZDF : WM-Bronze im Volleyball und keiner sieht hin

Da holen die deutschen Volleyballer die erste WM-Medaille seit 44 Jahren und zu sehen gibt es davon nur ein paar Minuten in der „Sportschau“. ARD und ZDF haben damit ihren Grundversorgungsauftrag verletzt, findet unser Autor.

von
Haare schön? Ist doch egal... sieht ja eh niemand. Gyorgy Grozer (li.) and Lukas Kampa feiern die Bronze-Medaille.
Haare schön? Ist doch egal... sieht ja eh niemand. Gyorgy Grozer (li.) and Lukas Kampa feiern die Bronze-Medaille.Foto: dpa

Die größte Niederlage hat der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) vor dem WM-Halbfinale gegen Polen am Samstagabend erlitten. Im letzten Moment verbot ein polnischer Pay-TV-Sender die Live-Übertragung bei Sport 1. Nun zieht der Spartensender aus Ismaning keine Massen vor den Fernseher, trotzdem haben die Volleyballer die Chance verpasst, endlich einmal im frei empfangbaren Abendprogramm vertreten zu sein und den einen oder anderen Sportinteressierten für sich zu begeistern. Sogar vom Spiel um Platz drei und der ersten WM-Medaille seit 44 Jahren für ein deutsches Team gab es nur ein paar Minuten in der „Sportschau“ zu sehen.

Den Volleyballern ist noch einmal schmerzhaft vor Augen geführt worden, dass sie gegenwärtig in Deutschland einen ähnlichen Status besitzen wie Schießen oder Judo. Breitensport eben, zwar olympisch, aber kein Fernsehsport wie Eishockey oder Handball. Dabei hat Volleyball ebenfalls das Potenzial, Tausende zu begeistern, wie gerade in Polen oder bei den Heimspielen der BR Volleys in Berlin zu sehen ist. Deshalb ist es geradezu skandalös, welches Desinteresse das öffentlich-rechtliche Fernsehen an der Volleyball-WM der Männer gezeigt hat. ARD und ZDF besitzen eigentlich einen Grundversorgungsauftrag, der auch für den Sport gilt und nicht nur Fußball, Bob und Rodeln betrifft. Diese öffentlich-rechtlichen Sender haben nun ab Dienstag die Chance, zumindest etwas mehr Volleyball zu zeigen als nur zwei Minuten im Morgenmagazin. Dann beginnt die WM der Frauen in Italien. Sport 1 hat sich die Live-Übertragungen diesmal tatsächlich gesichert. Immerhin.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben