Wintersport : Das perfekte Wochenende

Den deutschen Biathleten ist bei den letzten Wettkämpfen vor den Olympischen Winterspielen ein nahezu perfektes Weltcup-Wochenende gelungen. Sie bestätigen damit ihre Olympia-Form.

319891_0_e31fbbbb.jpg
Den Jubel genießen. Andrea Henkel feiert auf den letzten Metern. -Foto: dpa

Antholz -  Den beiden souveränen Siegen von Magdalena Neuner im Einzel und Sprint ließ Andrea Henkel am Sonntag in Antholz einen ebenso überlegenen Erfolg im Verfolgungsrennen über zehn Kilometer vor Neuner folgen. Mit seinem ersten Saisonsieg im Sprint am Samstag und Rang zwei 24 Stunden später in der Verfolgung stieg bei den Männern Arnd Peiffer zum neuen deutschen Topläufer auf.

„Mit jeder Schießeinlage wurde ich sicherer. Ich hatte sogar Zeit, die deutsche Fahne zu nehmen. Genau das Gefühl wollte ich aus Antholz mitnehmen“, sagte Andrea Henkel. Sie wurde als Dritte, Zweite und Erste von Rennen zu Rennen sicherer und versprühte „Zuversicht für alles, was ich mir für Vancouver vorgenommen habe“. Auch die zweitplatzierte Neuner war „total glücklich“ über ihren siebten Podestplatz hintereinander: „Es wäre superschön, wenn die Serie auch in Kanada halten würde.“

„Die gelungene Olympia-Generalprobe mit drei Siegen in drei Rennen, dazu noch drei zweite und ein dritter Platz und alle sieben von neun möglichen Podestplätzen mit prima Leistungen geben Selbstvertrauen für Vancouver. Das müssen die hier fehlenden Schwedinnen erstmal schaffen“, sagte Bundestrainer Uwe Müssiggang. Nachdem im Sprint vier seiner Athletinnen unter den ersten sieben gelandet waren, rundeten beim letzten Rennen 19 Tage vor der Eröffnung in Vancouver Simone Hauswald als Vierte und Tina Bachmann als Zehnte den Triumph vor knapp 20 000 Zuschauern ab.

In dieser Woche werden die deutschen Olympia-Starter in den heimischen Stützpunkten an der Form feilen, ehe sie vom 1. Februar an ihr Trainingsquartier in Vancouver Island beziehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben