Stadtordnung : Frankfurt plant Alkoholverbot

Stadt will Trinken auf öffentlichen Plätzen untersagen.

Frankfurt (Oder) - Die Stadt Frankfurt (Oder) plant ein Alkoholverbot auf zentralen öffentlichen Plätzen. Ein entsprechender Entwurf zur Novellierung der Stadtordnung sei der Stadtverordnetenversammlung zugeleitet worden, teilte Ordnungsdezernent Markus Derling (CDU) am Dienstag mit. Das Verbot solle unter anderem für die zentrale Innenstadt, den Bahnhofsvorplatz und Flächen vor den Einkaufszentren in den Plattenbaugebieten gelten. Dort solle der Alkoholausschank allein „innerhalb genehmigter Freischankflächen“ und bei Veranstaltungen erlaubt werden. Seit 2006 hatte es insbesondere auf dem Platz vor dem Einkaufs- und Behördenzentrum Oderturm wiederholt Zwischenfälle mit Pöbeleien und Belästigungen durch Betrunkene gegeben. „Diesen Zustand wollen wir eindämmen“, sagte Derling.

Frankfurt (Oder) folgt damit dem Beispiel rund 30 anderer Städte in Brandenburg, die bereits Alkoholverbote auf öffentlichen Plätzen erlassen haben – darunter Werder, Trebbin, Neustadt (Dosse), Rathenow, Premnitz und Cottbus. das/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben