Strausberg : Vietnamese lebensgefährlich verletzt

Ein Vietnamese ist bei einem Übergriff in Strausberg lebensgefährlich verletzt worden. Wie das Frankfurter Polizeipräsidium mitteilte, wurde der Ausländer aus einer Gruppe heraus von zwei Deutschen bedroht und geschlagen.

Strausberg - Das Opfer habe noch über Handy eine Landsmännin informiert, die ihm helfen wollte. Einer der Deutschen habe daraufhin der Vietnamesin mehrfach ins Gesicht geschlagen, heißt es weiter. Als sie zu Boden ging, habe der Mann die Frau getreten und ihr Handy und Geld gestohlen. Dann soll der Täter zu dem Vietnamesen gegangen sein und ihn mit einem Messer in den Brustkorb gestochen haben. Anschließend flüchteten die beiden Deutschen mit einem vermutlich mit Zigaretten gefüllten Plastiksack der Opfer.

Nach Angaben eines Arztes wurde der Vietnamese durch die Stiche lebensgefährlich verletzt. Auch die Landsmännin musste am Donnerstagabend laut Polizei im Krankenhaus behandelt werden. Im Zuge der Ermittlungen konnte ein wegen Rauschgiftdelikten polizeibekannter Mann aus Strausberg als Tatverdächtiger ermittelt werden. Es lägen bisher keine Anhaltspunkte für eine politisch motivierte Straftat vor. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben