Der Tagesspiegel : Tagespiegel-Leser spenden für Folteropfer

Schon mehr als 5500 Euro Hilfe für den von Skinheads gequälten Gunnar S.

Frank Jansen

Potsdam - Die Leser des Tagesspiegels haben große Hilfsbereitschaft gezeigt. Zwei Monate nach einem Aufruf zu Spenden für den von Skinheads gefolterten Gunnar S. sind auf einem Konto des Potsdamer Vereins „Opferperspektive“ bereits 5775 Euro eingegangen. Der Verein betreut den 34 Jahre alten Arbeitslosen, der im Juni 2004 von drei Rechtsradikalen in Frankfurt (Oder) aufs Grausamste gequält wurde. Die Täter sind, wie berichtet, vor zwei Monaten zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Gunnar S. ist hochgradig traumatisiert und befindet sich in psychiatrischer Behandlung.

Gunnar S. freue sich sehr über die Spenden, hieß es bei der Opferperspektive. Er bedanke sich bei allen Lesern des Tagesspiegels, die ihm wieder etwas Mut zum Weiterleben gegeben haben. Dem Dank schließen wir uns an – verbunden mit der Hoffnung, dass weitere Spenden dazu beitragen, die karge finanzielle Grundversorgung von Gunnar S., 750 Euro im Monat, aufzubessern. Dafür steht auch in Zukunft das Konto der Opferperspektive mit dem Stichwort „Gunnar S.“ bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam bereit. Die Kontonummer ist 3502023041 , die Bankleitzahl 16050000 .

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben