Boxen : 64-Jähriger ertrank im Heiligen See

Jugendliche fanden die Leiche

-

Potsdam. Ein 64jähriger Potsdamer ist am Montag beim Baden im Heiligen See in Potsdam ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, kann Fremdverschulden und Selbstmord ausgeschlossen werden. Jugendliche hatten die am Boden des Sees treibende Leiche am Abend entdeckt und die Polizei alarmiert.

Es handelt sich um den ersten tödlichen Badeunfall im Heiligen See in diesem Jahr. Über die Zahl der in Brandenburg seit Jahresbeginn ertrunkenen Menschen konnte das Innenministerium keine Angaben machen. Diese Statistik werde nicht geführt. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar