Boxen : Auf Touren

Rad-Serie: Hunderte Leser unterwegs per Pedale

-

Wenn ein Mensch Rad fährt, kann man daran für gewöhnlich nicht erkennen, ob und wenn welche Zeitung er liest oder abonniert. Das hat sich in den vergangenen Tagen vor allem im Umland drastisch geändert. Hunderte radelten hin und her – und kein Zweifel blieb an ihrer täglichen Lektüre. Motto: An den grünen Karten sollt’ ihr euch erkennen. Es waren die unternehmungslustigen TagesspiegelLeser, die auf den schon erschienenen sieben Strecken unserer Radpartie-Serie unterwegs waren.

Zum Beispiel im Briesetal bei Birkenwerder. Am Imbiss des Forsthauses Wensickendorf musste niemand die Glocke läuten, um die Bedienung zu rufen. Das Personal war im Akkord mit Würstchen und Kuchen unterwegs, der Rastplatz zwischen Pferden und Eseln wurde regelrecht gestürmt. Er liegt genau in der Mitte von Tour Nummer 7 entlang der Briese zum Schloss Dammsmühle.

Manche Radler hatten sich erst unterwegs kennengelernt, doch jetzt tauschten sie schon Erlebnisse aus und fachsimpelten über Besonderheiten am Wegesrand. Selbst platte Reifen oder defekte Ketten störten die gute Stimmung nicht. Man half sich mit Werkzeugen oder Ersatzteilen. Und die große Mehrheit fuhr zum ersten Male durch diese reizvolle Gegend, wie sich schnell herausstellte. „Manchmal braucht man eben einen Anstoß, um loszuradeln“, sagten viele. Da kam die Tagesspiegel-Serie gerade recht.

Das merkten auch die Fährleute bei Paretz, wo Tour Nummer 13 die Havel überquert. So viele Radler haben sie schon lange nicht mehr an einem Tag über den Fluss gebracht. Und die Öko-Landwirte auf dem Karolinenhof bei Kremmen (Tour Nummer 11) haben innerhalb weniger Stunden in ihrem Wiesen-Café Berge von Ziegenkäse verkauft. Auch Lisa und Dietmar Kiele in Fresdorf bei Beelitz ackerten für die Tagesspiegel-Leser bis spätabends. Wir haben ihr urgemütliches Weinlokal in der alten Dorfschmiede auf der Karte zu Tour Nummer 8 empfohlen – und gestern waren die beiden froh, „dass der Flaschenvorrat gerade so reichte“.Ste./cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben