Boxen : Europas Filmemacher tagen in Potsdam

Internationale Medienwoche in Babelsberg eröffnet

-

Potsdam. Mit der Internationalen Konferenz „Babelsberg 2003“ ist am Montag die Internationale Medienwoche in Potsdam eröffnet worden. Die dreitägige Veranstaltung richtet sich an internationale Film und Fernsehproduzenten. Im Mittelpunkt stehen die Produktionsbedingungen in der Europäischen Union. Rund 400 Branchenkenner, aber auch der Präsident der Akademie der Künste, Adolf Muschg, werden erwartet. An die Medienwoche schließt sich ab Donnerstag die Internationale Funkausstellung IFA in Berlin an.

Am heutigen Dienstag stehen die skandinavischen Länder im Mittelpunkt. „Besonders Dänemark und Schweden haben in den vergangenen Jahren erfolgreiche Filme produziert“, sagt Pressesprecherin Christiane Steiner. Daher solle Deutschland mit den nordischen Ländern in Hinblick auf die unterschiedlichen Produktionsbedingungen und die Filmpolitik verglichen werden. Peter Jensen, der mit Erfolgsregisseur Lars von Trier zusammenarbeitet, wird einer der Gäste sein.

Der letzte Konferenztag am Mittwoch wird sich den digitalen Medien widmen. Das Symposium „Babelsberg Digital“ befasst sich mit der Zukunft der digitalen Filmproduktion in Europa. Am Beispiel des Films „In 80 Tagen um die Welt“ sollen die logistischen und finanziellen Bedingungen für digitale Produktionen beleuchtet werden. ana

Das Veranstaltungsprogramm unter

www.medienwoche.info

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben