Boxen : Im Eis ertrunken: Vermisster Angler tot geborgen

Ein vermisster Eisangler ist im Kreis Oberhavel tot geborgen worden. Wie das Polizeipräsidium Oranienburg am Sonntag mitteilte, war der 46-jährige Mann aus Niedersachsen bei Verwandten zu Besuch gewesen und hatte sich am Donnerstag zum Angeln abgemeldet. Als ein Angehöriger bei der Suche am Folgetag nur den verschlossenen Pkw, das Schlauchboot und die ausgelegten Angeln fand, verständigte er die Polizei. In der geschlossenen Eisdecke des "Karpfensees" befand sich etwa 30 Meter vom Ufer entfernt eine etwa 1,20 Meter große Öffnung. Das Schlauchboot lag auf dem Eis. Feuerwehrtaucher fanden nach mehreren Stunden schließlich unter der Eisdecke die Leiche des Mannes. Zu den Umständen seines Todes wird ermittelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar