Boxen : Nahverkehr: DB-Regio fusioniert mit Mecklenburg-Vorpommern

Der Nahverkehr der Deutschen Bahn in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg wird fortan zentral aus Potsdam gesteuert. Ziel der Fusion sei es, die Leitungsebenen zu straffen und den Nordosten besser an die Bundeshauptstadt anzubinden, sagte eine Bahn-Sprecherin am Mittwoch in Schwerin. Das Zusammengehen zweier Länderbereiche sei eines von bundesweit drei Pilotprojekten der Bahn im Nahverkehr. Zum Fahrplanwechsel am 10. Juni werden zwischen Schwerin und Berlin alle zwei Stunden durchgehende Züge fahren. Bislang müssen Reisende in Wittenberge umsteigen und auf Anschluss warten.

Leiter der Nordost-Nahverkehrssparte DB Regio soll Karl-Heinz Friedrich in Potsdam. Dieser erklärte, dass weder die 3500 Eisenbahner in den drei Bundesländern Entlassungen befürchten müssten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben