Boxen : Nie wieder Grenzstau: Trucker feiern Abschied vom Checkpoint Frankfurt

Sandra Dassler

Frankfurt (Oder) - Wie viele kommen werden, kann Silvia Gosemann nicht sagen. In den vergangenen Wochen hat die Geschäftsstellenleiterin der Firma Garonor mehr als 11000 Handzettel auf dem größten Lkw-Stauhof Europas verteilt. Fahrer aus Spanien, England, Litauen, Russland, Polen und anderen Ländern erfuhren so in ihrer Landessprache von dem großen Fest am heutigen Freitag.

Es findet auf dem ehemaligen Truck- Terminal an der Autobahn statt – dem Platz, wo die Fahrer vor dem Wegfall der Grenzkontrollen manchmal Tage lang festsaßen, auf Abfertigung warteten, fluchten, aber auch miteinander ins Gespräch kamen. „Ich weiß, dass sich einige Fahrer ihre Touren extra so gelegt haben, dass sie mit uns feiern können“, sagt Silvia Gosemann. Und da zu Fernfahrern nichts besser passt als Country-Musik, spielen ab 20 Uhr Gunter Gabriel und der litauische Star Algirdas Klova auf. „Wir hoffen, dass viele Gäste kommen“, sagt Silvia Gosemann: „Interessant wird es bereits ab 12 Uhr, wenn die Bundespräsidentenkandidatin Gesine Schwan mit Professor Karl Schlögel und vielen anderen Prominenten über das Europa nach der Osterweiterung diskutiert.“

Das Truckerfest ist Teil des Kulturfestivals „mitten am rand“, das künftig alle zwei Jahre in Frankfurt stattfinden soll. Zu den Höhepunkten gehören unter anderem mehrere Theateraufführungen, die in Slubice auf der polnischen Seite der Oder und – mit echtem Gefangenenchor – auf dem Areal der Frankfurter Justizvollzugsanstalt spielen. Außerdem stehen noch bis Sonntag verschiedene Lesungen und Filmvorführungen auf dem Programm.

Informationen unter Tel. (0335) 4010120 oder www.mittenamrand.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben