Boxen : Nur ein Drittel der Wälder noch gesund

-

Potsdam - Nur ein Drittel der Wälder in Berlin und Brandenburg ist noch gesund. Dies geht aus der Waldzustandserhebung 2006 beider Länder hervor, die am Dienstag vom Brandenburger Umweltministerium veröffentlicht wurde. 1999 seien noch 57 Prozent der Wälder und damit fast doppelt so viele als gesund eingeschätzt worden. 18 Prozent der Wälder seien deutlich geschädigt.

Den Angaben zufolge sind 37 Prozent der Eichen und 17 Prozent der Kiefern, die 70 Prozent der gesamten Waldfläche einnehmen, geschädigt. Nach dem extrem heißen und trockenen Sommer 2003 konnten sich die Eichen aber wieder etwas erholen, wie es heißt.

Die deutlichen Schäden haben sich in Brandenburg laut Erhebung seit 1999 um 11 Prozentpunkte auf 18 Prozent erhöht. Der Anteil der gesunden Wälder sei um 25 Prozentpunkte auf 32 Prozent zurückgegangen. In Berlin sind 34 Prozent der Bäume deutlich geschädigt. Das seien sieben Prozentpunkte weniger als 2005. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben