Preisindex : Verbraucherpreise um 1,9 Prozent gestiegen

Im Juli hat sich der Preisauftrieb in Brandenburg wieder beschleunigt. Teurer wurden unter anderem Nahrungsmittel, Tabakwaren und Wohnungsnebenkosten.

PotsdamDer Preisauftrieb in Brandenburg hat sich im Juli wieder beschleunigt. Die Verbraucherpreise stiegen gegenüber Juli 2006 um 1,9 Prozent, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg in Potsdam mitteilte. Im Juni hatte die Jahresteuerungsrate noch 1,6 Prozent betragen.

Teurer als vor einem Jahr waren im Juli vor allem Nahrungsmittel, Tabakwaren, Wohnungsnebenkosten, Möbel, Fahrzeuge und Dienstleistungen. Auch die Preise für Strom, Gas und andere Brennstoffe lagen über dem Vorjahreswert. Preiswerter waren dagegen Kraftstoffe, Heizöl und Unterhaltungselektronik.

Im Vergleich der Monate Juni und Juli 2007 stieg der Preisindex um 0,6 Prozent. Dabei gab es vor allem saisonbedingte Verteuerungen. So kosteten Pauschalreisen 16,3 Prozent, Mieten für Ferienwohnungen 30 Prozent sowie Zelt- und Campingplatzgebühren zwei Prozent mehr. Preiserhöhungen waren auch bei Molkereiprodukten, Obst, Mineralwasser und Erfrischungsgetränken sowie Kaffee zu verzeichnen. Weniger Geld wurde dagegen für Bekleidung, Schuhe und Gemüse verlangt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar