Die "Palme d'Or" wird von einer goldenen Statue vor dem Carlton Hotel in Cannes in die Höhe gehalten.Foto: REUTERS/Yves Herman

Filmfestspiele Cannes

Unter Cineasten gilt es als Top-Termin des Jahres: das Filmfestival in Cannes. Seit 1946 lockt die Stadt an der Côte d'Azur alljährlich für zwölf Tage im Mai Filmkünstler und Stars, Kritiker und Fans zum Besuch. Am 17. Mai startet die 70. Runde. Die Palmen werden am 28. Mai verliehen. Alle News rund um die Croisette, zu den Favoriten im Rennen um die Goldene Palme und den Stars am roten Teppich finden Sie hier.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge über die Filmfestspiele in Cannes
  • 25.05.2017 18:06 UhrCannes Journal 2017 (8)Begehren und manische Wucht

    Wie erweckt man einen Wettbewerb aus seinem Dämmerzustand? Unser Autor und Cannes-Korrespondent weiß es. Von Andreas Busche mehr

    Bange Blicke. Colin Farrell und Kirsten Dunst in „The Beguiled“.
  • 24.05.2017 17:39 UhrCannes Journal 2017 (7)Kein Platz an der Croisette - für Frauen

    Sofia Coppolas "The Beguiled" und das überraschende Debüt einer Regisseurin aus den Nebenreihen. Über Tag sieben in Cannes hängt die Frage: Warum sind so wenig Frauen im Wettbewerb vertreten? Von Andreas Busche mehr

    Verhuschte Blicke. Sofia Coppolas Bürgerkriegs-Drama "The Beguiled" ist einer von drei Wettbewerbsbeiträgen einer Regisseurin. Colin Farrell spielt einen Union-Corporal, der verletzt und von einer Gruppe Frauen gepflegt wird. Die Lehrerin Edwina (Kirsten Dunst) buhlt um die Gunst des Charmeurs.
  • 23.05.2017 17:31 UhrCannes Journal 2017 (6)Ach, Kindheit!

    Der Terroranschlag von Manchester bewegt auch Cannes. Und das Programm? Die mitreißenden Filme laufen vor allem in den Nebenreihen. Von Andreas Busche mehr

    Lise Leplat Prudhomme in Bruno Dumonts Jeanne-d’Arc-Film.
  • 22.05.2017 18:06 UhrCannes Journal 2017 (5)Papas Neurosen

    Die 70. Filmfestspiele von Cannes arbeiten sich am Zustand der bürgerlichen Familie ab - mit Filmen von Michael Haneke und Yorgos Lanthimos. Von Andreas Busche mehr

    Prost, Mahlzeit! Jean-Louis Trintignant und Isabelle Huppert (2. und 3. von links) in "Happy End" von Michael Haneke.

Zum Thema: Berlinale

Mehr Beiträge zu anderen Filmfestspielen