GeisteswissenschaftenFoto: Tagesspiegel

Geisteswissenschaften

Philosophie, Geschichte, Literaturwissenschaft und vieles mehr – die Geisteswissenschaften durchmessen die großen geistigen, kulturellen und sozialen Phänomene. Berlin ist weltweit einer der bedeutendsten Standorte für die geisteswissenschaftliche Forschung, was insbesondere für die Freie Universität (FU) und für die Humboldt-Universität (HU) gilt. Lesen Sie hier alles über aktuellen Themen und Debatten in den Geisteswissenschaften.

Mehr zu den Geisteswissenschaften
  • 23.09.2016 11:13 UhrSozialisation von JungenZwischen Scham und Stolz

    Aufgefächerte Männerbilder: Beim „Männerkongress“ diskutierten Psychologen darüber, wie die Sozialisation von Jungen gelingt. Von Ulla Gosmann mehr

    Neue Freiheiten. Männer sind heute nicht mehr auf eine enge Rolle festgelegt.
  • 22.09.2016 09:56 UhrBerlin im 19. Jahrhundert"Lieber Diesterweg": Einblicke in das Leben einer bürgerlichen Familie

    Die Briefe von Sabine Diesterweg, der Frau des Reformpädagogen Adolph Diesterweg, geben Einblick in das Leben einer bürgerlichen Familie Mitte des 19. Jahrhunderts. Von Adelheid Müller-Lissner mehr

    Im Stil des 19. Jahrhunderts kostümierte Menschen stehen vor einem historischen Gebäude in Berlin.
  • 21.09.2016 11:48 UhrPsychoanalyseFreuds Träume

    Im Jahr 1909 reiste der Begründer der Psychoanalyse in die USA. Die Überfahrt war geprägt vom Machtspiel mit C.G. Jung. Von Peter-André Alt mehr

    „Die Glocken läuten“. Stanley Hall, der Präsident der Clark University, (Mitte), hatte Sigmund Freud (unten links) eingeladen. Der Schweizer Psychiater Carl Gustav Jung (rechts unten) begleitete Freud gemeinsam mit Sándor Ferenzci (rechts oben).
  • 07.09.2016 18:07 UhrDrei neue Einstein-Zentren in BerlinAntike Zeit und digitale Zukunft

    Berlin bekommt neue Einsteinzentren - für Antike, regenerative Therapien und digitale Zukunft. Sie sollen auch als Inkubatoren für neue Exzellenzcluster wirken. Von Amory Burchard mehr

    Eine Frau betrachtet Gipsabgüsse von antiken Statuen.
  • 31.08.2016 17:39 UhrStiftungen im frühen MittelalterDas Vermächtnis Sigismunds und Radegundes

    Monumente von Dauer: Im frühen Mittelalter entstand das europäische Stiftungswesen. Beispielhaft dafür stehen die Stiftungen Sigismunds und Radegundes aus dem 6. Jahrhundert. Von Michael Borgolte mehr

    Verzicht auf Herrschaft und Eigentum. Die thüringische Königstochter Radegunde setzte in dem von ihr gestifteten Kloster eine Äbtissin ein, der sie als einfache Nonne unterstand. Im Bild eine Darstellung der Stifterin aus dem 19. Jahrhundert.
  • 26.08.2016 15:37 UhrGeschichte des NeoliberalismusÖkonomische Schocktherapien mit Folgen

    Eine Geschichte des Neoliberalismus: In den 1990ern galt er als Allheilmittel. Jetzt provoziert er populistische Gegenbewegungen - und dennoch wird an seinen Rezepten festgehalten. Von Philipp Ther mehr

    Entfesselt. Der Neoliberalismus basiert auf der Annahme, dass der Markt (hier die New Yorker Börse) seine Kräfte am besten entfalten kann, wenn er möglichst von staatlichen Eingriffe befreit ist. In verschiedenen Kontexten erwies er sich als flexibel anwendbar.