Der Tagesspiegel : Überraschend rieselt der Schnee

Neun Zentimeter – und Unfälle

-

Cottbus. Plötzlich waren sie da, fielen in loser Reihe vom Himmel: Schneeflocken über Schneeflocken. Weil der Boden schon kalt genug war, bleiben die meisten liegen, verwandelten besonders den Osten Brandenburgs in eine herrliche Winterlandschaft. Weniger herrlich die verkehrstechnischen Konsequenzen des Überraschungswinters: Das Polizeipräsidium Potsdam registrierte in der Nacht von Sonntag zu Montag 32 witterungsbedingte Unfälle. Sechs Personen seien verletzt worden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam fielen im Süden und Westen Brandenburgs ein bis fünf Zentimeter Schnee, in Cottbus sogar neun Zentimeter. Im Bereich Cottbus gab es laut Polizei in der Nacht fünf Verkehrsunfälle mit drei Verletzten. In den Vormittagsstunden hielt der Schneefall dort noch an, von Entspannung konnte deswegen nicht gesprochen werden, wie eine Polizeisprecherin sagte. Auch im Nordwesten Mecklenburgs fielen die ersten Schneeflocken. Allerdings nur ganz wenige. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben