Der Tagesspiegel : Überraschende Zahlen

Bildungsministerium war über Kripo-Informationen nicht unterrichtet

-

Bildungsminister Steffen Reiche (SPD) wurde von den jüngsten Zahlen über steigende Gewalttaten an den Schulen des Landes sichtlich überrascht. Das lag am CDUgeführten Innenministerium des Landes Brandenburg: Es hatte, so Reiche, die statistische Abfrage beim Landeskriminalamt in Auftrag gegeben, ohne das Bildungsministerium zu informieren. Die Innenverwaltung bestätigte dies auf Anfrage, ohne die Gründe zu nennen.

Der CDU-Innenexperte Sven Petke forderte Minister Reiche inzwischen auf, die Gewalt an Schulen „nicht länger zu leugnen“. Das Gegeneinander hat offenkundig politische Hintergründe. „Der Wahlkampf hat begonnen und die Bildungspolitik wird eines der Hauptkampffelder zwischen CDU und SPD werden“, prophezeit ein Potsdamer Behördensprecher. „Aufgerüstet wird mit Wahlkampfmunition offenbar nicht nur an Brandenburgs Schulen.“ Ein Vertreter des Bildungsministeriums sprach vom „schlechten Stil“ des Innenministeriums.

Er zeigte sich verwundert, weil gerade Innenminister Schönbohm kürzlich heftig beklagt hatte, dass die Ausländerbeauftragte Almuth Berger „hinter seinem Rücken“ eine Härtefallkommission zur Bewertung von Asylanträgen ins Leben gerufen hatte. das

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben