Der Tagesspiegel : Vom Bäcker zum Triebwagenführer

Privatbahn übernimmt Nebenstrecken östlich Berlins und stellt 115 Mitarbeiter ein

-

Werneuchen Vom Bäcker zum Lokführer – die Ostdeutsche Eisenbahn (ODEG) macht es möglich. Am 12. Dezember übernimmt die gemeinsame Tochtergesellschaft der Prignitzer Eisenbahn und der Hamburger Hochbahn den Betrieb auf den Nebenbahnstrecken östlich von Berlin. Die ODEG hatte sich in einer Ausschreibung durchgesetzt. Während die Bahn AG, die hier bisher gefahren ist, nun für etwa 150 Mitarbeiter andere Arbeitsplätze suchen muss oder sie in den Vorruhestand schickt, stellt die ODEG nach Angaben ihres Betriebsleiters Jörg Kiehn 115 Mitarbeiter neu ein. Nur wenige wechselten von der Bahn AG zum neuen Betreiber. Die neuen ODEG-Mitarbeiter aus anderen Berufen wurden umgeschult. So werden aus einstigen Bäckern künftige Lokführer. Der erste der 25 neuen Triebwagen wurde gestern in Werneuchen getauft. Schaffner fahren später nicht mit. Zur Sicherheit sind die klimatisierten Züge mit Videokameras ausgestattet. Die Triebwagen erreichen eine Geschwindigkeit von 120 km/h. Auf den meist maroden Gleisen können sie aber nur maximal auf 60 km/h beschleunigen, so Kiehn. Die ODEG wolle deshalb die Strecken modernisierenkt/ste

0 Kommentare

Neuester Kommentar