Der Tagesspiegel : Wassersport: Broschüre für Freizeitkapitäne

Ste

Für Freizeitkapitäne, Paddler und Segler gibt es jetzt keine Ausreden mehr. Denn eine kostenlose Broschüre enthält erstmals für das 2000 Kilometer lange Brandenburger Wasserstraßennetz alle Angaben über Geschwindigkeiten, Einschränkungen für Segelboote, Verbote in Naturschutzgebieten, das richtige Schleusen und Ankern, den Erwerb von Führerscheinen sowie ein umfangreiches Kartenmaterial. Das Verkehrsministerium hat außerdem alle Telefonnummern der Wasser- und Schifffahrtsämter, der Wasserschutzpolizei, von Wassertankstellen und Auskunftsstellen in Städten und Landkreisen am Wasser zusammengetragen.

Auf den meisten Strecken ist nur eine Geschwindigkeit von acht bis zwölf Kilometer pro Stunde erlaubt. Richtig loslegen können die Yachten lediglich auf ausgewählten Seen mit einer Breite von mehr als 250 Metern und außerhalb des ufernahen Schutzstreifens. Dazu gehört die Fahrrinne auf dem Großen Müggelsee. Doch auch dort ist bei Tempo 25 Schluss. Segelboote dürfen generell auf Kanälen nicht fahren. Der Spreewald ist nur Kanus, Paddelbooten und den traditionellen Spreewaldkähnen vorbehalten. Aus Naturschutzgründen ist auch für Paddler ein Nachtfahrverbot verfügt worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben