Kinderbuch gegen Facebook & Co. : Anleitung zum Offline-Sein

Die Schwester von Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat ein Kinderbuch geschrieben. Analog und aus Papier und mit Bildern statt Pixeln. Das Thema dürfte dem kleinen Bruder nicht passen: Es geht um Zeitverschwendung im Internet.

von
Buchtitel "Dot": Anleitung zum Offline-Sein
Buchtitel "Dot": Anleitung zum Offline-SeinFoto: Promo

Die große Schwester von Facebook-Boss Mark Zuckerberg, Randi Zuckerberg, hat ein Kinderbuch geschrieben. "Dot" heißt das Büchlein, benannt nach der Protagonistin, einem kleinem Mädchen mit viel Freude am Internet. Man sieht Dot auf dem iPad surfen oder am Laptop. Es wischt lieber mit kleinen Fingern über große Displays als zum Beispiel den Familienhund auch nur eines Blickes zu würdigen. Das Ziel der 31-jährigen Autorin ist ein Mahnwerk über die Zeitverschwendung im Internet.

Randi Zuckerberg sagt über Dot, sie sei ein Technik-Freak. "Sie ist völlig besessen von den Geräten, die sie zur Verfügung hat. Doch durch einen kleinen Hinweis bemerkt sie plötzlich, dass das Leben doch etwas reicher ist, wenn man es nicht nur durch eine Computer-Oberfläche betrachtet.“

Auf die Idee, ein Kinderbuch über Internetsucht zu schreiben, kam Zuckerberg, als sie ihre eigene zweijährige Tochter dabei beobachtete, wie sie begann, mit technischen Geräten zu spielen. "Obwohl die Technik unser Leben einfacher macht und uns mit anderen in Verbindung hält, sind viele Eltern besorgt, wie sie ihre Kinder in der neuen digitalen Welt erziehen sollen", sagt Zuckerberg.

Randi Zuckerberg arbeitete selbst lange Zeit im Unternehmen ihres Bruders bevor sie sich umorientierte. Auch für Erwachsene hat sie ein Buch über das Abschalten geschrieben: "Dot Complicated".

Erst vergangene Woche hatte Facebook mitgeteilt, wichtigen Beschränkungen für Jugendliche zukünftig aufzuheben. So können 13 bis 17 Jahre alte Nutzer nun ihre Beiträge der gesamten Facebook-Öffentlichkeit mitteilen - bisher waren ihre Profile durch Blicke von Außen geschützt.

Das Buch der großen Schwester - Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist 29 Jahre alt - kommt genau zur passenden Zeit.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben