Werder : 129. Baumblütenfest war ein voller Erfolg

Der Wettergott hatte es gut gemeint mit dem diesjährigen Baumblütenfest in Werder: Die Obstbäume blühten pünktlich, die Sonne schien fleißig. Insgesamt 500.000 Besucher konnte das Fest so in diesem Jahr anlocken.

Baumblüte
Der Wettergott hatte es gut gemeint, die Obstbäume blühten pünktlich. Insgesamt 500.000 Besucher konnte das Baumblütenfest in...Foto: dpa

Werder/HavelDas 129. Baumblütenfest in Werder/Havel ist wieder ein Besuchermagnet gewesen. Zu dem am Sonntag beendeten Volksfest kamen insgesamt rund 500.000 Menschen, wie Vize-Bürgermeister Hartmut Schröder sagte. Der stärkste Besuchertag sei der Samstag gewesen, als sich nach seinen Schätzungen über 100.000 Menschen in dem Städtchen drängten. Zur Sicherheit sei die Insel am frühen Abend für rund eine Stunde weiträumig abgesperrt und der Gästestrom umgeleitet worden.

"Der Wettergott hat es sehr gut mit uns gemeint", sagte Schröder zu den Besucherzahlen. Die Obstbäume hätten pünktlich zum Fest geblüht. Auch das Sicherheitskonzept sei aufgegangen. Es habe keine nennenswerten Probleme gegeben. Nach Angaben eines Polizeisprechers verlief das Fest weitgehend störungsfrei. Die Polizei war an den beiden Wochenenden mit täglich 200 Beamten im Einsatz.

Anwohner fühlten sich von "Ballermann-Meile" gestört

Das zu den größten deutschen Volksfesten zählende Event war am 25. April eröffnet worden. Seitdem stand Werder ganz im Zeichen des Obstweins und der Blüte der Obstbäume. Auf acht Bühnen traten täglich Bands und DJs auf. Ein Rummel, der Baumblütenlauf, ein Festumzug sowie Veranstaltungen für Kinder ergänzten das Angebot.

Zuvor hatte eine Werderaner Bürgerinitiative das Fest als "Ballermann-Meile" bezeichnet und gefordert, es auf die "grüne Wiese" zu verlegen, weil sich einige Anwohner durch Lärm und betrunkene Festgäste gestört fühlten. Die Kritik hatte eine Diskussion über den Charakter des Festes ausgelöst. (sba/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar