Der Tagesspiegel : WIE MAN SICH SCHÜTZT

DAS NÜTZT TÄTERN

Täter bevorzugen bei Hauseinbrüchen Gebüsche sowie schlecht beleuchtete oder durch Hecken und Zäune geschützte Gebäude. Leitern, Mülltonnen und Gartenmöbel werden als Einstieghilfen missbraucht. Gekippte Fenster haben für Einbrecher den gleichen Effekt wie offene Fenster. Überquellende Briefkästen und geschlossene Rollläden fassen potenzielle Einbrecher als Signale auf.

DAS NÜTZT BEWOHNERN Alle Wohnungstüren sind auch bei kurzer Abwesenheit immer zweifach zu verschließen. Türen und Fenster sollten besondere Sicherheitskomponenten erhalten. Mit einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher, Diebe und Betrüger außerdem kaum eine Chance. Die größte Sicherheit für Wertsachen bieten Schließfächer bei Banken. Daheim gehören Wertsachen in Behälter, die versteckt und verankert sind.Ste.

Mehr im Internet unter www.internetwache.brandenburg.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben