Wirtschaftskrise : LBB korrigiert Gewinnerwartungen

Die von der Schuldenkrise südeuropäischer Länder ausgelösten Marktturbulenzen haben der Landesbank Berlin (LBB) im ersten Halbjahr 2010 einen herben Gewinneinbruch beschert.

Zwischen Januar und Ende Juni 2010 sank das Vorsteuerergebnis von 218 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 131 Millionen Euro, wie die Bank am Montag mitteilte. Nach Steuern sei der Gewinn von 189 Millionen auf 110 Millionen Euro zurückgegangen.

Das sparkasseneigene Institut blickt nun deutlich pessimistischer auf das Gesamtjahr. Sofern sich das wirtschaftliche Umfeld und die Finanzmärkte erholten, könnte das operative Konzernergebnis das Vorjahresniveau von 339 Millionen Euro erreichen, hieß es. Drei Monate zuvor ging die LBB noch davon aus, das operative Ergebnis vor Steuern auf Gesamtjahressicht zu steigern.

Die Sparkassengruppe hatte die einst mehrheitlich landeseigene Bank 2007 gekauft, lediglich 1,3 Prozent der Anteile gehören aktuell Kleinanlegern. Das Institut hat die jüngst durchgeführten Bankenstresstests als bestes deutsches Institut bestanden. (ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben