DER GUTE TIPP : Mit Haushütern Steuern sparen

Auch bisher wurde

Haushüten als haushaltsnahe Dienstleistung schon steuerlich begünstigt. Bei diesen Dienstleistungen winken jetzt noch höhere Steuerentlastungen. Wer jetzt eine selbstständige oder angestellte Hilfe in seinem Haushalt beschäftigt, kann 20 Prozent seiner Aufwendungen bis zu 20 000 Euro im Jahr absetzen. Das entspricht einer Steuerersparnis von bis zu 4000 Euro im Jahr. Daneben können noch Kosten für Handwerkerarbeiten von bis 6000 Euro im Jahr geltend gemacht werden. Um diese Aufwendungen von der Steuerschuld absetzen zu können, müssen eine ordentliche Rechnung mit Steuernummer und ein Beleg für die Überweisung des Rechnungsbetrags an das Unternehmen vorlegt werden. Bargeld darf nicht fließen. TspInformationen verbreitet der Verband Deutscher Haushüter-Agenturen (VDHA e.V.) in Münster über das Internet unter www.haushueter.org

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben