Immobilien : Eigentum erwünscht

2,7 Millionen wollen Haus erwerben

-

Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Landesbausparkassen hat ergeben, dass rund 2,7 Millionen deutsche Mieterhaushalte den festen Vorsatz haben, eine Immobilie zu erwerben. Weitere 5,6 Millionen können sich das Wohnen in den eigenen vier Wänden gut vorstellen. Andererseits halten es immerhin elf Millionen Mieterhaushalte gegenwärtig für ausgeschlossen, Wohneigentum zu erwerben. Ein solches Vorhaben scheitert bei den meisten Befragten an ihrem fortgeschrittenen Alter (46 Prozent). Ebenfalls ein Grund, von dem Eigentumswunsch abzusehen, ist für viele ein geringes Einkommen (37 Prozent) oder mangelndes Eigenkapital (35 Prozent), wobei die Befragten teilweise auch mehrere dieser Gründe zugleich nannten. Auch die Wirtschaftskrise im Lande hinterlässt ihre Spuren auf dem Immobilienmarkt: 29 Prozent der Befragten mögen aus Unsicherheit über ihre wirtschaftliche Zukunft keine Schulden für Wohneigentum machen. Die große Mehrzahl der potenziellen Käufer (75 Prozent) wird der Umfrage zufolge allerhöchstens 200000 Euro für das Wohneigentum aufwenden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben