Immobilien : Große Unterschiede bei Hausratversicherungen

Die Stiftung Warentest hat die Kosten und die Leistungen verglichen/Günstige Policen ab 108 Euro

-

Die Versicherungen LBN, Docura, Axa die Alternative, Huk24, Ammerländer und Bruderhilfe bieten nach einem Bericht von Finanztest (SeptemberHeft) die günstigsten Hausratversicherungen an. Policen dieser Versicherer enthalten auch die von den Warentestern empfohlenen „Erweiterungen“ kostenlos. Dadurch ist das Fahrrad gegen Diebstahl versichert. Außerdem erstatten diese Versicherungen die Kosten für die Wiederbeschaffung von Wertsachen und zahlen bei Blitzeinschlag.

Neu ist nach Angaben von Finanztest auch eine kundenfreundliche Zusatzklausel, die vor einem Verlust des Versicherungsschutzes im Falle von „Fahrlässigkeit“ schützt. Ein typisches Beispiel ist die Erstattung von Diebstahlschäden, wenn die Hauseigentümer versäumt haben, die Fenster zu schließen. Auch bei dieser „Fahrlässigkeit“ erstatten die Versicherer Huk 24 sowie Huk-Coburg Allgemeine den eingetretenen Schaden.

Die Warentester haben die Kosten für die Versicherungen nach Größe der Städte eingeteilt, in denen die versicherte Immobilie gelegen ist. In Städten mit über 500000 Einwohnern, zu denen auch Berlin zählt, waren die Anbieter LBN, Docura (Basis), Interrisk, Axa die Alternative sowie Huk24 mit jährlichen Beiträgen ab 108 Euro am preiswertesten. Interessant für Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes: Die Huk bietet ihnen Ermäßigungen in Höhe von maximal 26 Prozent; zehn Prozent sind es bei der Versicherung Axa die Alternative.

Über die Hausratversicherung sind die Gebrauchsgegenstände auch im Urlaub versichert. Werden die Koffer aus dem Hotelzimmer gestohlen, dann zahlt die Versicherung. In vielen Fällen ist diese „Außenversicherung“ allerdings auf 10000 Euro und drei Monate begrenzt.

Grundlage für diese Tarife waren Modellkunden mit einer 80 Quadratmeter großen Wohnung. Der Hausrat war mit einer Versicherungssumme in Höhe von 50000 Euro abgedeckt worden. Außerdem waren der Schutz von Wertsachen wie Geld, Schmuck oder Wertpapiere mit 20 Prozent der Versicherungssumme oder 10000 Euro abgedeckt Die Warentester weisen darauf hin, dass Versicherungen in bestimmten Fällen nicht bezahlen. Dies kann beispielsweise dann geschehen, wenn der Versicherte die Waschmaschine anlässt, während er aus dem Haus ist. Platzt dann der Schlauch, begleicht die Versicherung den Wasserschaden oft nicht – sofern die Police nicht auch im Falle von Fahrlässigkeit gilt. ball

0 Kommentare

Neuester Kommentar