IMMOBILIEN-INVESTMENTS : Bei Käufern beliebt

Gewerbe-Immobilien in Berlin sind gefragt – auch bei Käufern: Im ersten Halbjahr 2007 gaben Investoren insgesamt 2,75 Milliarden Euro in der Hauptstadt aus – 163 Prozent mehr als im Jahr davor. Berlin rücke damit nach Frankfurt und München zur drittgrößten deutschen Investment-Stadt auf, heißt es in einem Marktreport von Atisreal. Allerdings wird das gute Ergebnis von einem Groß-Deal, dem Verkauf des Neuen Kranzler-Ecks dominiert, der mit 1,6 Milliarden Euro in die Statistik einging.

Dass sich Käufer zunehmend für Investments in Berlin interessieren, bestätigt auch der Quartalsvergleich: Zwischen Juli und September 2007 wurden etwa neun Prozent mehr Gewerbe-Immobilien gekauft als im Sommer des vergangenen Jahres.

Anders als in anderen deutschen Städten sind in Berlin weiter vor allem die ausländischen Investoren mit großer Mehrheit die treibende Kraft: 72 Prozent aller Deals gehen auf ihr Konto. In München und Frankfurt treten im Gegensatz dazu mit einem Anteil von knapp 50 Prozent verstärkt einheimische Käufer auf.moc

0 Kommentare

Neuester Kommentar