Immobilien : Immobilien kaufen Risiken vermeiden

Tsp

Seminarreihe von Tagesspiegel und BBA-AkademieTsp Ist der Erwerb von Wohneigentum ein Abenteuer? - Sicherlich nicht für Berliner, die richtig vorbereitet ins Rennen gehen.Das Rüstzeug dafür liefert der Tagesspiegel mit einer neuen Reihe von Seminaren für private Bauherren und Wohnungskäufer, die zusammen mit der BBA-Akademie konzipiert und durchgeführt wird.Die sechs Veranstaltungen zu fünf Themen finden zu einem Zeitpunkt statt, der für den Einstieg ins Wohneigentum kaum besser gewählt sein könnte: Die Zinsen sind niedrig und die Preise von Immobilien und Grundstücken gefalIen.Zudem wurden Steuervorteile für Kapitalanleger gestrichen, so daß Immobilienverkäufer nun ihr Angebot auf Berliner und Brandenburger Eigennutzer zuschneiden.Ihnen wollen die Tsp / BBA-Seminare Steine aus dem Weg zum Wohneigentum räumen. Im Gegensatz zu den Tagesspiegel-Seminaren der vergangenen Jahre wird die neue Reihe zusammen mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wohnungswirtschaft e.V.(BBA) veranstaltet, die auf Seminare und Fortbildungsveranstaltungen spezialisiert ist.Die Kooperation erlaubt es, die Zahl der Veranstaltungen zu erhöhen und zugleich den Preis zu senken: Tagesspiegel-Leser buchen ein dreieinhalbstündiges Seminar für 170 DM oder die ganze Reihe mit sechs Veranstaltungen für 800 DM. Gestartet wird am Montag den 16.Juni um 17 Uhr mit dem Seminar "Ihr gutes Recht - Von der Maklercourtage bis zum Notariatsvertrag".Es werden wichtige Rechtsbegriffe und Verträge bei Suche, Erwerb und Bau von Immobilien diskutiert.Der Referent Dr.Detlef Schmidt von der Kanzlei Gleiss, Lutz & Partner wird den langen Weg von der Durchsicht der Inserate im Tagesspiegel bis zur Unterzeichnung des Kaufvertrags beim Notar beschreiben.Bei diesem Abriß werden die Interessen der verschiedenen Verhandlungspartner erörtert und ihre Ansprüche auf Entgeltung für erbrachte Leistungen.Die wichtigsten Verträge: Kauf, Teilungserklärung, Maklerauftrag, Bauträgervertrag und Bauvertrag - aus ihnen leiten sich Rechte und Pflichte sowie Haftung von Verkäufer, Käufer, Makler, Bauträger und Baubetreuer. Im Mittelpunkt dieser rechtlichen Absicherung für Käufer, Verkäufer und Vermittler untereinander steht naturgemäß das "Objekt der (käuflichen) Begierde": die Immobilie.Hilfe bei deren Beurteilung liefert das zweite Seminar nach der Sommerpause am 4.August mit dem Titel "Technisches ABC für Baherrern und Immobilienkäufer".Wer mit Bauträgern oder Fertighausvertrieben verhandelt, muß "Bau- und Leistungsbeschreibungen" lesen und verstehen können.Ihnen sind nämlich die "technischen Daten" der Immobilie zu entnehmen: Unter anderem welche Heizung eingebaut wird, welche Baustoffe eingesetzt und welche Ansprüche an Schallschutz gestellt sind.Was sich hinter Fachbegriffen verbirgt, wer haftet und wie die Verträge gestaltet sein müssen, wird thematisiert. Dies sind die zwei ersten Veranstaltungen der Reihe, die im Spätsommer mit folgenden Themen fortgesetzt wird: Finanzierung und Förderung (18.August sowie 1.September; Vortrag: Christina Skambraks); Eintritt in eine Eigentümergemeinschaft (15.September; Referent: Rechtsanwalt und Notar Olaf Wolffgang) sowie Erwerb aus der Zwangsversteigerung (29.September; Referent: Diplom-Rechtspfleger Robert Voss).Veranstaltungsort ist das Bildungszentrum der BBA, Karl-Marx-Straße 139, 12043 Berlin.Nähere Informationen und Buchungen bei Frau Preuße unter Tel.688 92511 oder Frau Escherich unter Tel.688 92514.Faxe gehen an: 688 92520.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben