Literatur : 33 Bauvorhaben der besonders nachhaltigen Art

Unter dem Motto „Energie sparen - aber richtig“ stellt Architekturkenner Thomas Drexel in seinem neuesten Buch interessante Energie-Häuser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vor.

Foto: Promo
Foto: Promo

Sie sind beispielgebend für die Verbindung von ansprechender, moderner Architektur mit dem Einsatz energieeffizienter Technologien. Potenzielle Bauherren, Architekten und Planer finden hier zahlreiche Beispiele für unterschiedliche Energiekonzepte und -lösungen ohne bauliche Ästhetik einbüßen zu müssen.

Ob ein Niedrigstenergiehaus im Allgäu, das durch seine hölzerne Fassade und traditionelle Form perfekt in die Landschaft passt, aber gleichzeitig in seinem Energiekonzept enormen Zukunftssinn beweist, oder ein Doppelhaus im ehemaligen Fischerviertel von Rostock, das als Passivhaus jeder Haushälfte jährliche Nebenkosten von nur knapp 300 Euro beschert: „33 Energie-Häuser“ ist mit seinen ausführlichen Beschreibungen und guten Fotos eine wahre Fundgrube an Ideen.

Beim Lesen wird auch deutlich, dass energieeffizient gebaute Architektenhäuser nicht unbedingt teurer sein müssen als konventionelle Häuser. Zumal sich die Investition in Zukunftstechnologien grundsätzlich lohnt und langfristig in Form eines geringen Energieverbrauchs finanziell wie auch ökologisch für den Eigentümer auszahlt. Wer über den Hausbau nachdenkt und in Bezug auf das Energiekonzept noch unschlüssig ist, sollte einen Blick in dieses Buch werfen und sich inspirieren lassen.tjs

— Thomas Drexel: 33 Energiespar-Häuser. Aktuelle Beispiele und neue Fakten zum nachhaltigen Bauen. DVA, 2009. Gebundenes Buch, 176 Seiten.

Mit 247 Farbabbildungen und 60 Grundrissen, 49,95 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar