ÖKO-HÄUSER : Weltweite Standards

Besonders umweltfreundliche und nachhaltige Gebäude dürfen sich nicht nur in den USA mit einem speziellen Zertifikat schmücken. Auch in Großbritannien, Frankreich, Australien oder Singapur gibt es bereits Gütesiegel. Dabei müssen Immobilien mehr als 70 Prozent der Anforderun- gen erfüllen, um in die Kategorie „Gold“ eingestuft zu werden. Geprüft werden Faktoren von Energiebedarf über Schadstoffemissionen und Raumklima bis zu Reparaturkosten.

In Deutschland hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen in Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium inzwischen ein ähnliches Gütezeichen entwickelt. Unklar ist noch, ob die Mitgliedsländer der Europäischen Union sich auf gemeinsame Standards einigen können. Weitere Informationen im Netz, unter www.dgnb.de. moc

0 Kommentare

Neuester Kommentar