zum Hauptinhalt

Marc-Oliver Frisch

Aktuelle Artikel

Erklär mir die Welt: Eine Seite aus „Ikon“.

Zu spät wagt Simon Schwartz in „Ikon“ den Sprung von der Klippe. Der Comic über einen Guru, der in einer psychisch Kranken die Zarentochter Anastasia erkennen will, offenbart erzählerische Defizite und nervt mit stümperhaften Dialogen.

Von Marc-Oliver Frisch
Gut vernetzt. Stan Lee in seinem Büro in Beverly Hills auf einem Archivbild aus dem April 2011.

Stan Lee machte den New Yorker Marvel-Verlag zur Weltmarke. Doch die Strahlkraft seines eigenen Mythos ist verblasst. An diesem Donnerstag wird er 95.

Von Marc-Oliver Frisch
Spider-Man ist Ditkos bekannteste Schöpfung, aber bei weitem nicht seine einzige.

Er erfand Spider-Man und Doctor Strange, galt schon in den 1960ern als Visionär und veröffentlicht noch immer Comics. Jetzt wird Steve Ditko 90.

Von Marc-Oliver Frisch
Jack Kirby (1917 - 1994)

Jack Kirby revolutionierte den Superheldencomic, seine Figuren beherrschen das Hollywood-Kino. Doch zu Lebzeiten war Kirby, der dieses Jahr 100 geworden wäre, ein Gefangener der Umstände.

Von Marc-Oliver Frisch
Alte Bekannte: Captain America, Thor und Co. kennt man dank ihrer Kino-Reinkarnationen inzwischen auch jenseits der Comicszene.

Der New Yorker Zeichner Jack Kirby erfand die Avengers und viele weitere Comicfiguren. An diesem Montag wäre er 100 Jahre alt geworden.

Von Marc-Oliver Frisch
Pointierte Abstrusität: Ein Strip aus dem Sammelband - für die Komplettansicht auf das Kreuz klicken.

„Nicht immer gut, aber wenn er gut ist, dann ist er richtig gut“, urteilte Umberto Eco über „Cowboy Henk“. Jetzt gibt es einen neuen Sammelband und einen Auftritt auf der Buchmesse.

Von Marc-Oliver Frisch
Derber Klamauk: Eines der Cover von Davide Fülekis "78 Tage auf der Straße des Hasses".

Die „Graphic Novel“ hat bislang keinen Beweis für die kulturelle Relevanz deutscher Comics erbringen können. Nun zeigt ausgerechnet der oft als dünkelhaft gescholtene Max-und-Moritz-Preis einen Weg aus der Misere auf. Ein Kommentar.

Von Marc-Oliver Frisch
Der Autor trifft seine Figur: Eine Szene aus dem besprochenen Buch.

Mit „Ich bin Fagin“ erscheint ein Spätwerk des Comic-Pioniers Will Eisner erstmals auf Deutsch. Eisner wollte den Schurken aus „Oliver Twist“ rehabilitieren, bei Charles Dickens kaum mehr als eine antisemitische Karikatur. Leider vereitelt die Übersetzung dieses Anliegen bereits im Titel.

Von Marc-Oliver Frisch
Feuchtfröhlich: Ein Plakatmotiv der Veranstaltungen.

Die saarländische Landeshauptstadt lockt anlässlich der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse ab Donnerstag mit namhaften Zeichnern und Autoren aus Deutschland, Frankreich und Belgien.

Von Marc-Oliver Frisch
Generisch anthropomorph: Woodrings Hauptfigur Frank.

Seit 30 Jahren spinnt Jim Woodring seine bizarren Fabeln, auf dem Comicfestival Angoulême wurde er mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet – höchste Zeit, den nicht nur von Francis Ford Coppola  verehrten Amerikaner auch in Deutschland zu entdecken.

Von Marc-Oliver Frisch
Keine Kompromisse. Szene aus dem kürzlich erschienenen zehnten Sammelband der Serie.

Robert Kirkmans Horror-Epos „The Walking Dead“ ist eine der erfolgreichsten Independent-Comic-Serien seit langem. Jetzt erschien der zehnte Sammelband auf Deutsch. Im Interview spricht der Autor über das Spiel mit Lesererwartungen, die Beschränktheit von Zombies und sein Verhältnis zum Tod.

Von Marc-Oliver Frisch