Berliner Winterwetter : Glatteis-Chaos bleibt aus

Mehr Unfälle als üblich, aber kein Chaos. Die Nacht zum Samstag verlief in Berlin verhältnismäßig glimpflich - trotz Glatteis. Zur Stunde sind die Straßen weitestgehend frei. Die Polizei rät aber weiterhin zur Vorsicht.

von

In der Nacht von Freitag zu Samstag hat es in Berlin aufgrund von Glätte mehr Unfälle als sonst üblich gegeben. Zwischen 24 Uhr nachts und 7 Uhr morgens sei es zu 30 Verkehrsunfällen in der Stadt gekommen, wie ein Polizeisprecher dem Tagesspiegel mitteilte. "Das ist eine leicht erhöhte Zahl, aber nicht besorgniserregend."

Größeres Chaos sei aufgrund der über die Nacht eingetretenen Glätte nicht eingetreten. Am morgen waren die Straßen weitestgehend frei, auf Gehwegen sei es aber teilweise nach wie vor rutschig - insbesondere in der Nähe von Brücken. Die Polizei rät daher weiterhin zur Vorsicht.

Auf vier Grad soll die Temperatur bis zum Abend steigen, bevor sie in der Nacht wieder Richtung Null rutscht. Dann könnte es auch wieder Glatteis geben. Die Berliner Feuerwehr warnte am Freitagvormittag erstmals mit dem neuen Katastrophenwarnsystem „Katwarn“ vor dem gefährlichen Winterwetter. 15 000 Berliner bekamen eine SMS oder E-Mail, in der sie ab 22 Uhr zur Vorsicht auf den Straßen aufgerufen wurden.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben