Dringend gesucht : Noch 100 Lehrer-Stellen unbesetzt

von

LÜCKEN IM PLAN

Vielen Schulleitern wird es so gehen wie Inge Hirschmann, die die HeinrichZille-Grundschule in Kreuzberg leitet: „Wir starten gleich mit Vertretungsplänen.“ 1,5 Vollzeitstellen fallen an der Grundschule weg, weil Lehrer länger krank sind – eine Krankmeldung landete erst in den letzten Ferientagen auf Inge Hirschmanns Schreibtisch. „Jetzt wird es schwierig, Vertretungen zu organisieren“, sagt sie. „Denn es sind nur noch wenige Lehrer auf dem Markt.“ Ein bis zwei Wochen werde es dauern, schätzt sie, bis sie die Lücken geschlossen hat.

MANGELWARE

Am Freitag hatte Bildungssenator Jürgen Zöllner bekanntgegeben, dass zum Schulanfang berlinweit noch etwa 100 Vollzeitlehrer fehlen, außerdem 32 Erzieher und mehrere Lehrer für den Vertretungspool. In der ersten Schulwoche gibt es in der Bildungsverwaltung eine weitere Einstellungsrunde für Lehrer und Erzieher.

HOFFNUNGSSCHIMMER

Die Gewerkschaft GEW warnte angesichts noch unbesetzter Stellen vor einem Mangel an Fachlehrern. Doch auch sie gestand zu, dass die Situation in diesem Jahr besser ist als im vergangenen: Zum Schulstart 2010/11 hatten berlinweit noch 300 Lehrer gefehlt. (kba)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben